Ich bin 1972 geboren und habe nach dem Abitur an der Universität Regensburg das Studium für das Lehramt an Realschulen für die Fächer Deutsch, Geografie und Biologie abgeschlossen.

1997 bin ich in das Berufsleben eingetreten und seitdem Lehrkraft an Realschulen, seit 2009 an der Staatlichen Realschule Neufahrn i. NB.

Als Lehrerin seit mehr als 20 Jahren und Mutter von drei Kindern kenne ich Schulprobleme, Erziehungsschwierigkeiten, Ängste und Sorgen im schulischen Bereich aus beiden Blickwinkeln und aus langjähriger Erfahrung.

Seit 2010 bilde ich nach diversen Fortbildungen Referendare im Bereich Pädagogischer Psychologie aus. Hier versuche ich den jungen Lehrkräften zu vermitteln, was mir essentiell wichtig ist im Umgang mit Schülern: Wir müssen eine dynamische Balance schaffen zwischen Lehrstoff, individueller Förderung und Wertschätzung  des einzelnen Schülers und einem respektvollen, kooperativen Umgang zwischen den Schülern, nur dann kann lebendiges Lernen stattfinden! Nur wenn wir eine annehmende, angstfreie und ressourcenorientierte Lernatmosphäre schaffen, vermögen wir unsere Kinder wirklich in ihrer Entwicklung zu unterstützen.

In diesen Jahren habe ich viele Fortbildungen besucht und auch gegeben im Bereich Gesprächsführung, Gewaltfreie Kommunikation, Mobbing, Themenzentierte Interaktion, Feedback-Kultur, Lernen im Freien (outdoor-education) und Umgang mit Störbildern (AD(H)S, Schulangst, Lese-Rechtschreibstörung, und anderes).

Im November 2017 begann ich nebenberuflich eine Ausbildung zur Systemischen Beraterin, die ich im August 2020 mit Zertifizierung abschloss.

Inhalte dieser Ausbildung waren unter anderem:

  • Systemisch orientierte Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

  • Lösungsorientiertes Arbeiten mit Eltern, Kindern, Jugendlichen

  • Beratung für Familien mit besonderen Bedürfnissen 

  • Ressourcenorientierte (Kurzzeit-)Beratung

  • Innere Prozesse erkennen und begleiten, Hypnotherapie

  • Gruppen und Teams leiten und beraten, Supervision

  • Biographiearbeit – Genogramme erstellen

  • Krisenintervention (Aggression, Depression, Suizidalität)

  • Körperwahrnehmung, Entspannung, Atemschulung

Neben den beruflichen Interessen und Aufgaben ist nach meiner Familie der Umgang mit Tieren für mich ein weiterer wichtiger Bestandteil meines Lebens. Ein Hund und zwei Pferde bereichern unser Leben. Mein altes Pferd Vinzenz ist 34 Jahre alt und begleitet mich seit meinem 18. Lebensjahr. Der Senior ist einer meiner wichtigsten Lehrmeister und Berater und ihm verdanke ich sehr viele Lektionen zu Geduld, Gelassenheit, Vertrauen, Körpersprache und Präsenz. Seit diesem Jahr ist der junge Jamie zu uns gekommen, der mich vor die große und beglückende Aufgabe stellt, ihn einzureiten und mit und von ihm zu lernen. Eine ausschließlich gewaltfreie Erziehung und ein auf Respekt und Vertrauen basierender Umgang mit Tieren ist für mich entscheidend wichtig.